Hufe für die Hufbearbeitung aufweichen

Trockene Hufe sind nicht nur fast schier unmöglich zu bearbeiten, sondern auch ein grosses Gefahrenpotential im Bezug auf die Hufbearbeitung. Schnell ist man mit dem Messer ausgerutscht und hat sich oder das Pferd schwerstverletzt. 

Darum bitte vor jeder Hufbearbeitung die Hufe einweichen!

Woran erkenne ich trockene Hufe? 

Lange Trockenzeiten von mindestens einer Woche lassen die Hufe schon steinhart werden. 

Der Bodentest:

Hat der Boden noch Wasser gespeichert, ist feucht oder hat noch feuchte Stellen? Dann sollte mit den Hufen noch alles in Ordnung sein. 
Ist der Boden komplett trocken und hart? Dann sind es die Hufe definitiv auch schon.

Der Strahltest:

Der Strahl sollte sich, wenn man auf ihn drückt, anfühlen wie ein Radiergummi. Genau so elastisch und weich. Ist dies nicht der Fall, sind die Hufe auf jeden Fall zu hart. 

Hufe einweichen

Bitte nur Sohlenseitig die Hufe versuchen einzuweichen und höchstens zwei cm in die Höhe der Wände! Nicht die kompletten Wände einweichen mit z.B. Öl, denn das macht die Hufe nur schmierig, das Werkzeug packt nicht mehr und erschwert die Hufbearbeitung unheimlich. 

Generell hilft es, zum Wasser noch Kernseife dazu zu geben. Kokosöl hilft auch oft im Kampf gegen die Trockenheit.
Oft ist ein einweichen, 30 min vor der Bearbeitung, bei unserem Klimawandel schon unzureichend. Besser ist es, die Hufe schon beginnend fast am Vortag zu versuchen einzuweichen, durch:

- Schlammbäder! Findet einen Platz und haltet ihn feucht auf der Wiese, wo die Pferde oft durch laufen müssen

Dies funktioniert auch mit eingedrücktem Lehm gut. Sollte aber entsprechend rechtzeitig schon geschehen.

- Windeln, aber ohne Gel, die Flüssigkeit aufsaugen! Diese um die Hufe wickeln und feucht halten.
- Hufschuhe oder Krankenschuhe anziehen und befeuchten, oder auch ergänzen mit:
- Socken! Schwämme! Handtücher! Je nach Hufschuh.
- Hufverbände. Oft halten diese auch 24h am Huf und sorgen damit für eine absolute Hufeinweichung. 

- Pferdeäpfel. Ist leider eklig, aber vor allem eine schnelle Hilfe, alle Hufe in frische Pferdeäpfel zu stellen. Oft reicht eine Stunde aus bis die Hufe aufgeweicht sind.